Exit Deal und die Fonds freuen sich über 65 Millionen Euro

Die Anleger der MIG Fonds dürfen sich freuen. Der Verkauf eines der bis dato 28 Beteiligungsunternehmen spült rund 65 Millionen Euro in die Kasse.

Aus 17 Millionen Euro mach 65 Millionen Euro. Diese Geldvermehrung ist jetzt den MIG Fonds gelungen. Die MIG Fonds, einer der führenden VC-Investoren in Deutschland, waren bis vor kurzem mit rund 30 Prozent an dem innovativen Biotechnologie Unternehmen SuppreMol in Martinsried beteiligt. Seit 2008 flossen SuppreMol rund 17 Millionen Euro seitens des Wagnisfinanziers zu. Beim Verkauf von SuppreMol an die US-Firma Baxter International wurde ein Gesamtpreis von 200 Millionen Euro überwiesen, rund 65 Millionen Euro davon stehen den MIG Fonds zu. Michael Motschmann, Vorstand der MIG AG, die die MIG Fonds, verwaltet, sagt: „Mit dem Verkauf von SuppreMol ist uns und unseren Co-Investoren ein erfolgreicher Exit gelungen. Die Zuflüsse kommen den Anlegern mehrerer MIG Fonds zu Gute.“

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.