Gepokert und verloren – Europa und der IWF sitzen am längeren Hebel

Athen hat dem Internationalen Währungsfonds (IWF) versprochen, alle seine Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern „unbegrenzt“ zu erfüllen. Dazu gehöre auch die Rückzahlung einer Kreditrate in Höhe von 450 Millionen Euro an den IWF, die am Donnerstag fällig wird, wie IWF-Chefin Christine Lagarde und der griechische Finanzminister, Gianis Varoufakis, nach einem Treffen am Sonntag in Washington erklärten.Man fragt sich dann doch, was muss das grieschiche Volk noch alles erleiden um für die Fehler seiner Eliten in den letzten 50 Jahren zu büßen. Wo bleibt die Solidarität mit dem einfachen Volk in Griechenland? Hat das griechische Volk nicht unsere echte Solidaritä, unabhängig von den Eliten, verdient ? Warum schaft Deutschland zum Beispiel nicht eine gesetzliche Grundlage das eine KfW, was für ein überalteter Name, auch den Griechen helfen kann die von Deutschland in ihre Heimat zurückgehen um dort etwas aufzubauen? Das wäre gut angelegtes Geld. Wie kommt sich ein Volk denn wor, das immer wieder als Verschwender tituliert wird? Das einfache Volk dort hat nichts verschwendet, dafür hat man nicht genug Geld verdient in der Vergangenheit.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.