Rechtsanwalt Kühn von der Kanzlei Brinkmann und Partner-Insolvenzverwalter der TMS Dienstleistungs GmbH Berlin- das große Schweigen!

Eigentlich dachten wir das es sich bei der genannten Kanzlei um eine gute und korrekte Rechtsanwaltskanzlei handeln könnte, aber so kangsam bekommen wir in der Redaktion daran berechtigte Zweifel. Gerne sagen wir Herrn Thomas Kühn und usneren Usern auch warum.

Unmittelbar nach der Bekanntgabe das die Kanzlei Brinkmann und Partner hier Herr Rechtsanwalt Thomas Kühn, der zustndige Insolvenzverwalter für das Unternehmen TMS Dienstleistunsg GmbH ist, haben wir mit der Kanzlei in Berlin natürlich Kontakt aufgenommen. Das Sekretariat von Rechtsanwalt von Thomas Kühn sagte uns dann einen Rückruf für den Nachmittag des gleichen Tages zu. Der Rückruf erfolgte dann nicht, daraufhin haben wir natürlich nachgehakt. Was dann kam war eine nicht besonders viel aussagende Mail einer Kommunikationsagentur die Thomas Kühn für den Vorgang wohl eingeschaltet hatte. Hier wurde uns dann in Kürze eine vollumfängliche Stellungnahme der Kanzlei und Rechtsanwalt Thomas Kühn angekündigt .

Nun haben wir ja viele Verständnis für überarbeitete Rechtsanwaltskanzleien und nichts sagende Mails von irgendwelchen Kommunikationsagenturen, aber irgendwann sollte da dann außer  einer Ankündigung auch mal wirklich etwas Substantielles kommen, darauf haben  die Gläubiger des Unternehmens TMS Dienstleistungs GmbH, gerade in diesem Fall wo es auch noch strafrechtliche Gesichtspunkte gibt, sicherlich ein Anrecht.

Möglicherweise ist Herrn Rechtsanwalt Thomas Kühn die Brisanz des Vorgangs überhaupt nicht beuwsst. Merk-wrdig ist aber auch, das man bis zum heutigen Tage nichteinmal auf der Kanzleiseite der Anwaltskanzlei einen Hinweis darauf findet, das diese Kanzlei mit der Abwicklung des Insolvenzverfahrens der TMS Dienstleistunsg GmbH beauftragt wurde vom Amtsgericht Charlottenburg. Bevor wir hier nun wieder eine nichtssagende “ruhigstellmail” von der Kommunikationsagentur von Thomas Kühn bekommen, habe ich gedacht wir fragen doch hier einmal Öffentlich nach, um Herrn Kühn und seiner Kanzlei einmal deutlich zu machen, daß hier schnellstmöglich einmal was zu dem Verfahren, zuimndest auf der Webseite der Kanzlei, gesagt werden sollte.

Mag aber durchaus sein “das Herr Kühn für das Volk der Gläubiger nur ein müdes Lächeln übrig hat” ist ja nicht sein Geld worum es da geht, richtig Herr Rechtsanwalt Thomas Kühn von der Kanzlei Brinkmann und Partner aus Berlin. Wobei er ist der an dem Verfahren verdient und das sollte doch zumindest mal etwas Information wert sein.

Viellleicht bringt unser Bericht ja hier einmal ein wenig Dynamik in den Vorgang. Das wäre toll Herr Rechtsanwalt Kühn, dann kämen sich die Gläubiger der TMS Dienstleistungs GmbH nicht ganz so schlecht informiert vor. Finden Sie hier etwas auf der Seite der Kanzlei Brinkmann und Partner zum Insolvenzverfahren der TMS Dienstleistungs GmbH?

Pressemitteilungen – Brinkmann & Partner.

Das war übrigens unsere Anfrage  an die Rechtsanwaltskanzlei:

Guten Tag Herr Bremer,

als Pressesprecher des Insolvenzverwalters über das Vermögen der TMS Dienstleistungs GmbH, Herrn Rechtsanwalt Thomas Kühn, übernehme ich gern Ihre an die Kanzlei Brinkmann & Partner gerichtete Anfrage (s.u.).

Herr Kühn ist sich seiner Informationsverantwortung besonders in diesem Fall bewusst und bereitet eine öffentliche Information hierzu vor. Mit Blick auf den Vorrangs der öffentlichen Information können individuelle Anfragen erst danach beantwortet werden.

Im Interesse einer möglichst breiten Informationspolitik in diesem Fall bitte ich hierfür um Ihr Verständnis. Gern nehme ich Sie in unseren Presseverteiler auf, um Sie rechtzeitig und unmittelbar über Neuigkeiten  zum Verfahren zu informieren.

Beste Grüße

rwkonzept GmbH
Kommunikationsberatung
Konrad-Adenauer-Ufer 83
50668 Köln

Von: Diebewertung Redaktion [mailto:redaktion@diebewertung.de]
Gesendet: Mittwoch, 15. April 2015 08:36
An: B & P Berlin
Betreff: Presseanfrage

 

Insolvenzverfahren TMS Dienstleistungs GmbH

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst einmal finde ich es sehr unhöflich einen Rückruf zuzusagen und dann nicht einzuhalten. Schade wäre, wenn das der Stil Ihrer Kanzlei im Allgemeinen sein sollte. Starten wir also einen neuen Versuch.

Mein Name ist Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig. Diebewertung.de ist das größte Verbraucherschutzportal im Kapitalanlagebereich mit mehr als 500.000 Seitenaufrufen im Monat. Von Beginn an haben wir das gesamte Verfahren BWF/Bund Deutscher Treuhandstiftungen ausführlich begleitet. Zu diesem gesamten Vorgang rechnen wir auch die TMS Dienstleistungs GmbH, deren Insolvenzverwalter Sie ja nun nach Auskunft des AG Berlin- Charlottenburg sind. Hier nun meine Fragen an Sie in diesem Zusammenhang, um deren kurzfristige Beantwortung ich Sie hiermit bitte. Als Termin habe ich mir Freitag den 17. April 2015 11 Uhr vorgemerkt.

  1. Ist Ihnen der Gesamtvorgang BWF/Bund deutscher Treuhandstiftungen/TMS Dienstleistungs GmbH bekannt?
  2. Gab es hier schon Gespräche mit dem Insolvenzverwalter des Bundes deutscher Treuhandstiftungen bzw. sind diese geplant von Ihrer Seite?
  3. Nach unseren Recherchen hat die TMS Dienstleistungs GmbH die Goldgeschäfte für die BWF Stiftung/BdT abgewickelt. Ist das richtig?
  4. Wenn ja, von welchen Händlern hat die TMS Dienstleistungs GmbH hier Gold bezogen?
  5. Der BdT und der BWF Stiftung wird ja vorgeworfen das dort „falsches Gold“ in den Tresoren liegen würde. Geht man hier davon aus, siehe auch Internetseite des Bundes deutscher Treuhandstiftungen, das nur die TMS dort Gold geliefert hat, müsste die TMS das Falschgold geliefert haben, bzw. selber auf einen Betrüger hereingefallen sein. Können Sie dazu eine Aussage machen?
  6. Neben den Goldbeständen der BWF Stiftung/BdT soll es ja weiteres Gold in den Tresoren gegeben haben das allerdings der TMS Dienstleistungs GmbH  gehört haben soll bzw. deren Kunden. Von welcher Menge spricht man da, die Kunden der TMS gehören?

 

Mit freundlichen Grüßen aus Leipzig

Redaktion

Diebewertung.de

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.