Skandal um die LBS Hessen Thüringen

Es ist ein Skandal rund um die Landes Bausparkasse Hessen Thüringen, was dort seit geraumer Zeit gegen langjährige Kunden abläuft. Die Landesbausparkasse (LBS) Hessen-Thüringen hat in einer zweiten Welle erneut tausenden Bausparern hoch verzinste Altverträge gekündigt. Verträge, die seit Jahren bestanden haben und voll einbezahlt waren. Angeblich geht es dabei um über 2.000 Verträge. Bereits vorher waren schon fast 4.500 Verträge gekündigt worden. Es ist ein Vorgang, der wohl in der Bauspargeschichte der Bundesrepublik Deutschland einmalig sein dürfte, vor allem für eine Landesbausparkasse, Tochter der Sparkassen. Begründet werden die Kündigungen vor allem damit, dass viele Bausparer ihre oft relativ hoch verzinsten Altverträge weiterlaufen lassen. Bausparkassen müssen daher etlichen Kunden noch vergleichsweise hohe Zinsen zahlen, erwirtschaften selbst aktuell aber kaum noch Rendite mit dem Geld. Dadurch sinkt ihr Gewinn. Auch wenn Sparkasse drauf steht,  ist das nicht immer nur für die Kunden gedacht, auch das Unternehmen will sparen, um mehr Gewinn zu machen. Nun denn, hier wissen die Kunden, was sie den Bausparkassen WERT sind – Nichts!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.